Logo: Gute Nachrichten zur Inklusion Copyright: Marleen Soetandi

Sprechblase mit dem Text Einfach erklärt; Susanne GöbelAb heute, dem 1. März 2022, wird es in 2 Supermärkten in Bergisch-Gladbach leiser.

Dann gibt es dort Stille Stunden.

 

In dieser Zeit läuft keine Musik.

Die Scanner an den Kassen piepen nicht.

 

Die Idee kommt aus der Schweiz.

Wir haben im Dezember 2021 darüber berichtet: Link.

 

 

Das NETZWERK ARTIKEL 3 findet:

Die Stille Stunde ist eine gute Nachricht zur Inklusion.

Denn: Bergisch Gladbach ist eine der ersten deutschen Städte, die das anbietet.

 

Mit der Stillen Stunde gehen die Supermärkte auf die unterschiedlichen Bedürfnisse von verschiedenen Menschen ein.

In Supermärkten gibt es sehr oft Musik.

Es gibt immer wieder Lautsprecher-Durchsagen.

Und überall ist es bunt und hell.

Das ist zum Beispiel für autistische Menschen sehr herausfordernd.

Die Musik und das Licht sind zu hektisch.

Es sind zu viele Reize.

 

 

Wer macht Werbung für die Stille Stunde in Bergisch Gladbach?

Das Radio-Programm WDR 2 hat auf seiner facebook-Seite darüber berichtet.

Hier geht es zu dem facebook-Eintrag: Link

 

Und die Rheinischen Anzeigenblätter haben am 15. Februar 2022 darüber berichtet.

Hier geht es zu dem Bericht: Link

 

 

Wer hatte in Bergisch Gladbach die Idee für die Stille Stunde?

* die Stadt Bergisch Gladbach,

* der Inklusions-Beirat

* 2 Supermärkte

 

 

Foto des WDR 2 für die Stille Stunde
Werbe-Foto des WDR 2 für die Stille Stunde

Wo und wann gibt es in Bergisch Gladbach die Stille Stunde?

* Der EDEKA-Markt in der Herkenrather Straße 70 in Sand macht mit: Link.

* Der REWE-Markt in der Schloßstraße 53 in Bensberg macht mit: Link.

 

Die stillen Stunden sind:

jeden Dienstag von 16 Uhr bis 18 Uhr.

 

In dieser Zeit können alle Menschen dort einkaufen.

 

 

Wie geht das mit der Stillen Stunde?

In den stillen Stunden verändert sich der Supermarkt:

Der Beep-Ton beim Scanner an der Kasse wird ausgeschaltet.

Überall, wo es geht, wird das Licht ausgemacht.

Oder das Licht wird dunkler gestellt.

Die Musik wird ausgeschaltet.

 

Das Ziel:

In dem Supermarkt soll es so ruhig wie möglich sein.